Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
    Mittwoch, 26. April 2023, 20:05 Uhr
    Mittwoch, 26. April 2023, 20:05 Uhr
    (Wdh.23:05)

    Ludgers Welt: Ich habe den Mut meiner Frau bewundert!

    Ludger K. im Gespräch mit Reina Günter
    • Merkel kriegt nen Orden?! Vor Livepublikum im hohen Norden kommentiert Ludger K. gewohnt sarkastisch die jüngste Witzveranstaltung im Schloss Bellevue und führt im Anschluss ein außergewöhnliches Gespräch: Reina Günter und ihr Bruder Manfred erzählen und belegen die spektakuläre Fluchtgeschichte ihrer Eltern von West nach Ost (!) und zurück von Ost nach West. Hat sie diese Erfahrung besonders sensibel werden lassen für Missstände? „Oh ja“, weiß Reina und meint nicht nur das Politische. Sie und ihr Ehemann Hans-Jürgen, Eltern von drei erwachsenen Kindern, durchlebten etwas, das in Beziehungen eher Regel ist als Ausnahme: Stagnation, kein Kribbeln mehr im Bauch, jahrelang ohne Sex. „So kann’s nicht weitergehen“, wussten beide, sie sprachen miteinander, und nun in „Ludgers Welt“ äußern sie frank und frei ein leidenschaftliches Plädoyer für ein Leben abseits des klassischen Paarmodells. Ihre Beziehung ist offen, Reina hat inzwischen zwei Lebensgefährten, die Männer kennen einander sogar. „Das wäre nix für uns!“, hören sie immer wieder von anderen, doch Ludger ist überzeugt: Die „Dunkelziffer“ an Menschen, die den Weg von Reina und Hans-Jürgen zumindest interessant finden, ist sehr hoch, denn unsere Gesellschaft ist „oversexed, aber underfucked!“ Ein faszinierender Gedankenaustausch über Flucht nach vorn, Widerstand, Erfüllung und Ehrlichkeit.

    Kommentare
    Weiss
    Interessantes Gespräch. Ich weiß nicht, ob so ein Leben etwas für mich wäre. Ich würde es nicht ausprobieren wollen. Aber gut, jeder soll leben dürfen, wie er oder sie es will. Hauptsache es kommt keiner zu Schaden. Was aber in dieser Konstellation noch nicht bewiesen ist. Trotzdem Danke sehr an Ludger
    Weiss
    Buchfunk sagte :
    Eine kluge Besprechung. Ich habe nur vermisst, dass beim Thema Polyamorie 1. nicht erwähnt wurde,dass auch hier Konstanz sehr wichtig ist und 2. dass eine solche Situation besonders schwierig harmonisch gestaltet werden kann, sobald einer der Beteiligten in Not ist, durch Krankheit oder was auch immer. Harmonie und Gleichgewicht zwischen mehr als zwei Personen ist meistens schwieriger als zwischen zwei. Man muss sich dann auch liebend aufs gemeinsame Altern vorbereiten. Vielleicht trefft Ihr euch ein zweites Mal, um zuende zu denken, was hier angedacht wurde.
    Sehr gut Kommentiert, finde ich.

    Buchfunk
    Eine kluge Besprechung. Ich habe nur vermisst, dass beim Thema Polyamorie 1. nicht erwähnt wurde,dass auch hier Konstanz sehr wichtig ist und 2. dass eine solche Situation besonders schwierig harmonisch gestaltet werden kann, sobald einer der Beteiligten in Not ist, durch Krankheit oder was auch immer. Harmonie und Gleichgewicht zwischen mehr als zwei Personen ist meistens schwieriger als zwischen zwei. Man muss sich dann auch liebend aufs gemeinsame Altern vorbereiten. Vielleicht trefft Ihr euch ein zweites Mal, um zuende zu denken, was hier angedacht wurde.
    MarkusH
    Für die angekündigte Thematik (Gedankenaustau sch mit Reina), kann ich auch gleich bei Welt-Online reinschauen!
    Warum genau meinen Sie, Herr K., könnte so etwas das Kontrafunk-Publikum interessieren?


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.