Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Sonntag, 5. Mai 2024, 20:05 Uhr
    Sonntag, 5. Mai 2024, 20:05 Uhr
    (Wdh.23:05)

    Yoyogaga 89: Wissenschaft als Glaube – Teil 3 – Die Trennung von Religion und Wissenschaft ist keine solche

    • Die Trennung von Religion und Wissenschaft ist eher ein Bündnis zwischen geistlichen und weltlichen Aristotelikern. Sowohl die Kirche wie auch die Universität sind aristotelisch ausgerichtet und haben sich bloß die Glaubensgebiete aufgeteilt. Die Wissenschaft glaubt nur noch, was sie sieht, und die Kirche nur noch, was sie nicht sieht. Auf der Strecke blieb die sokratische Logik und damit das Wissen um die Zusammenhänge zwischen Sichtbarem und Unsichtbarem. Seit Thomas von Aquins Zirkelschluss sind sowohl Kirche wie auch Universität im Materialismus gefangen. Die Universität hat sich darin verirrt und die Kirche darin verloren. Am schlimmsten getroffen hat es die Philosophie. Das Unsichtbare erforschen darf sie nicht, und das Sichtbare zu erforschen, bedarf es keiner Philosophie. Ex-Punk Thiel erklärt das alles anhand einer Haarspraydose.

    Kommentare
    Klaus Kelller
    Zum Begriff Philosophie selbst. Der bedeutet ja Weisheitsliebe und deshalb ist es einfach Philosoph zu werden. Ob einem die Sophie nun wiederum auch lieb hat ist eine ganz andere Frage. +++ Zu Ihrer Dose fällt mir ein: Nehmen sie ein rundes stück Holz und sägen sie es so zurecht das die Länge dem Durchmesser entspricht. Legen Sie das Werkstück auf eine Flache Seite als Basis und raspeln rechte und links von der Mitte oben zu den Kanten unten außen so viel Material weg das ein Dreieck entsteht. Das Ergebnis ist ein Gegenstand der rund, dreieckig und quadratisch ist. Wenn sie ihn aus Metall fertigen können Sie den Gegenstand jederzeit Kritikern sehr effektvoll an den Kopf werfen. +++ PS G.W.F. Hegel meinte im übrigen: Wir lernen aus der Geschichte, dass wir überhaupt nichts lernen.


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.