Erstausstrahlung: Montag, 25.07.22, 20:05 Uhr

„Die Beichte“

Jasmin Kosubek im Gespräch mit Nikolai Binner

Nikolai Binner ist ein Komiker, der laut taz einen “vulgären und aggressiven Stil” pflegt, und da würde er nicht mal selber widersprechen. Nikolai ist ein Grenzgänger, der genau dahin geht, wo es wehtut, und so schmerzhaft lustig sind auch seine Beichten. Es wird auf jeden Fall politisch inkorrekt, auch ein bisschen schwurbelig. Die Scham steht der Moderatorin Jasmin Kosubek förmlich ins Gesicht geschrieben - gut, dass wir hier nur Audio machen.


Kommentare
Rainer
Liebe Frau Kosubek,
wenn ich es nochmal zu tun hätte würde ich Pfarrer, katholisch natürlich ... wahrscheinlich doch kein guter Gedanke, denn es steht zu befürchten, nein ich bin sicher, dass weder ich als Frager noch das Gros der anrückenden Sünder je die Qualität von Kosubek ./. Binner erreichen würden.
War ein echt starkes Stück Beichte, in Inhalt und Form und erst recht als Sprachunterrich t für mich Alten (75).
Vielen Dank und beste Grüße


Joama
Im Abspann der Sendung erfahren wir beiläufig, dass dieses gerade erst ins Leben gerufene und sehr gut angelaufene Format nicht mehr fortgesetzt wird. Das finde ich total schade!!!!! Darf man erfahren, warum? – Es wäre so wichtig, dass Kontrafunk sich nicht zum Kanal für frustrierte alte weiße Männer entwickelt, sondern auch jüngeren, die nicht mit dem Strom schwimmen wollen, etwas bietet!
Joama
In der Sendung wird gesagt, dass die Denunzianten, die jemanden auf Twitter oder sonst wo anschwärzen, verantwortlich für die Absage von Veranstaltungen seien. Falsch!!! Für die Absage von Veranstaltungen und das Ausladen von Künstlern sind AUSSCHLIESSLICH die Veranstalter verantwortlich! Diese feigen Opportunisten ohne Rückgrat und ohne Eier sind die Totengräber der Freiheit und der Demokratie.
Donna Pablo
Gehe mit Gott*, aber gehe!!!
Gehe mit Gott*, aber gehe!!!


Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.

Weitere Sendungen: „Die Beichte“

  • „Die Beichte“
    25.07.2022 20:05

    Nikolai Binner ist ein Komiker, der laut taz einen “vulgären und aggressiven Stil” pflegt, und da würde er nicht mal selber widersprechen. Nikolai ist ein Grenzgänger, der genau dahin geht, wo es wehtut, und so schmerzhaft lustig sind auch seine Beichten. Es wird auf jeden Fall politisch inkorrekt, auch ein bisschen schwurbelig. Die Scham steht der Moderatorin Jasmin Kosubek förmlich ins Gesicht geschrieben - gut, dass wir hier nur Audio machen.

  • „Die Beichte“ – mit Jasmin Kosubek und Aron Morhoff: Hatespeech gegen das Klima
    18.07.2022 20:05

    Heute bei “Die Beichte” wirds etwas prollig, nicht zuletzt weil wir den gecancelten Ballermann-Hit „Layla" in der Sendung abspielen und natürlich besprechen. Ist es eine Scheindebatte oder vielleicht doch eine Möglichkeit, Menschen für das Thema Cancel Culture zu sensibilisieren? Auch das Klima lässt uns nicht los, wenngleich die Hitzewelle eher ein Wellchen zu sein schein, denn man hat sich offenbar verrechnet. Kann ja mal passieren, gewarnt wurde dennoch, sicher ist sicher. Und zu kritisch will man dem Klima gegenüber nicht sein, denn Hatespeech geht uns alle etwas an!

  • „Die Beichte“ – Mit Jasmin Kosubek und Aron Morhoff – Folge 3
    11.07.2022 20:05

    Und dann kam das N-Wort. Der Rapper SchwrzVyce wurde durch die Coronazeit politisiert, bekommt auf seinen Konzerten Besuch von der Antifa und scheut weder die harsche Kritik aus der schwarzen Szene noch hitzige Debatten. Ende 2021 nahm er einen Vergleich von Bild-Moderator Claus Strunz als Vorlage für einen Song, in dem er auf die Stigmatisierung und Benachteiligung von Ungeimpften hinweist: „Als Ungeimpfter bist du hier der N****r“. Mit dem systemkritischen Musiker sprechen wir über Spaltung durch ethnische Sprachverbote, Corona in der Familie und warum uns der Dauer-Medienzirkus davon ablenkt, auf unser Inneres zu horchen.

  • „Die Beichte“ – mit Jasmin Kosubek und Aron Morhoff: Querleser
    04.07.2022 20:05

    In der heutigen Ausgabe der “Die Beichte” stellen sich Jasmin Kosubek und Aron Morhoff einmal ordentlich vor und geben zu, den absoluten medialen Sündenfall begangen zu haben. Außerdem darf eine Evaluierung der Evaluierung nicht fehlen, damit ist der Bericht des Sachverständigenausschusses gemeint, der weitreichenden Interpretationsspielraum lässt. Wir fragen uns: Ist die Presse das unmoralischste, was es gibt? Darüber hinaus haben wir uns angeschaut, wie der „Kontrafunk" in der Presse rezipiert wurde. Einen “woken” Artikel gab es von Übermedien, den wir natürlich mit großem Interesse gelesen haben.

  • „Die Beichte“ – mit Jasmin Kosubek und Aron Morhoff
    27.06.2022 20:05

    „Gibt es Mehrgeschlechtlichkeit? We doubt it." - Jeden Montag beichten sich Jasmin Kosubek und Aron Morhoff, was sie vielleicht manchmal denken, aber nicht aussprechen würden. Das kann kontrovers oder völlig trivial sein. Den Einstieg macht das Dauerthema „Woko Haram“, das für die Journalistin Judith Sevinç Basad zur Kündigung bei der BILD geführt hat. In einem offenen Brief an Springer-Chef Mathias Döpfner bedauerte Basad, dass das Blatt vor den immer absurderen Forderungen und Behauptungen des Woke-Mobs spuren würde. Auch Jasmin und Aron beichten, dass sie die Biologie unter dem Regenbogen nicht immer ganz nachvollziehen können. Zusammen mit ihrem Gast versuchen sie es in dieser Ausgabe zumindest.

Konto CHF
IBAN: CH72  0900 0000 1591 2773 8
BIC: POFICHBEXXX

Konto EUR
IBAN: CH43  0900 0000 1591 2777 5
BIC: POFICHBEXXX