Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Donnerstag, 14. September 2023, 5:05 Uhr
    Donnerstag, 14. September 2023, 5:05 Uhr
    (Wdh.06:05, 07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 18:05, 22:05)

    Kontrafunk aktuell vom 14. September 2023

    • Am 14. September spricht Benjamin Gollme mit dem Physiker Dr. Hans Hofmann-Reinecke über das deutsche Heizungsgesetz und die Energieversorgung. Der Zoologe und Jäger Prof. Hans-Dieter Pfannenstiel berichtet vom Streit um den Wald. Politik und Praktiker kämpfen um den richtigen Umgang mit Wild, Wald und Jagd. Und der Geologe Dr. Stefan Uhlig zweifelt an der Theorie der menschgemachten Klimaerwärmung. Er rechnet durchaus mit einer Klimaveränderung, allerdings mit einer kommenden Abkühlung.

    • Kontrafunk im Gespräch mit Hans Hofmann-Reinecke

      Die deutsche Energiepolitik und das Heizungsgesetz

    • Kontrafunk im Gespräch mit Hans-Dieter Pfannenstiel

      Wild, Wald und Jagd im Visier der grünen Ideologie

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Stefan Uhlig

      Die Kulturgeschichte des Klimas

    • Kontrafunk-Kommentar von Cora Stephan

      Wenn Hänschen in den Krieg zieht...

    Kommentare
    ChrisO
    Zum Beitrag von Geologe Dr. Stefan Uhlig: Bezüglich der elliptischen Umlaufbahn und der Entfernung zwischen Sonne und Erde meint er wohl Kilometer, nicht Jahre!
    Das Forschungsmuseu m Schöningen, das im Beitrag erwähnt wurde, bot im letzten Jahr eine Ausstellung mit dem Thema "2 Millionen Jahre Migration" an. Es ist sehr spannend zu beobachten, wie DIE Wissenschaft heutige Themen wie Migration und Gender in die menschliche Evolution deutet! (lol)
    Insgesamt wieder sehr interessante Beiträge.

    Harlekin
    Es wäre begrüßenswert, wenn Sie das Gebäudeenergie gesetz nicht nur aus der Perspektive der Ampelregierung betrachten würden, sondern auch aus der Perspektive
    der Bürger (das käme Ihrem Anspruch weitaus näher).
    In der Diskussion um das Gesetz zitierte z.B. der Handwerkspräsident Untersuchungen,
    daß die Wärmepumpe für über 50 % der bestehenden Gebäude gar nicht geeignet sei.
    Oder daß für viele alte Gebäude dann Sanierungsmaßnahmen in sechsstelliger Höhe
    notwendig würden, was viele Menschen überfordern werde.
    Oder daß die Wärmepumpe bei richtig kalten Temperaturen gar nicht ausreiche, wozu
    man dann ein zweites Heizsystem benötige, was ja auch erst mal finanziert werden muß.
    Der frühere SPD-Politiker Gunter Weißgerber spricht von einem Krieg der Regierung
    gegen die Bevölkerung.

    germainer
    Klima ist das Wetter, das auf die lange Bank geschoben wird - quasi ein Dauerthema.




    germainer
    Johnny Hofreiter zieht in den Krieg - hinkend.

    Ju52
    Und wieder wird – diesmal von Dr. Hofmann-Reinecke – das Märchen kolportiert, Paris habe den Nationen »Verpflich tungen« auferlegt. Das ist falsch. Es waren Empfehlungen, mehr nicht.

    Im übrigen ist die These, CO₂ sei klimarelevant in dem Sinne, dass es »das Klima« erwärme, längst vielfach widerlegt: aktuell erst wieder durch den Fakt, dass die seit über hundert Jahren gemessene Temperaturen keineswegs linear ansteigen, sondern zwischendurch stagnierten oder gar zurückgimgen – TROTZ lineatem Anstieg von CO₂. Also gibt es keine Korrelation beider Größen. Und also gibt es eben KEINEN kausalen Zusammenhang beider Größen. Denn Kausalität setzt Kausalität zwingend voraus.

    Insofern irrt Dr. Hofmann-Reinecke, wenn er meint, ein erfolgreiches deutsches GEG im Sinne einer CO₂-Reduzierung begegne wenigstens klein wenig der Klimaerwärmung. Ein GEG-Erfolg trägt klimatisch genau NICHTS bei.

    Axel
    ... und selbst wenn es etwas beitrüge, dann so verschwindend wenig, dass es in keinem Fall die angebetete und herbeifabuliert e "Klimakatastroph e" auch nur ansatzweise mindern könnte. Und DAFÜR ruinieren wir unser Land??? Danke für NICHTS!!!
    Brian
    Warum plant China so viele Kohlkraftwerke , wenn es diese neue, vorteilhafte Atomtechnik gibt?
    Ju52
    China besitzt riesige Kohlevorkommen. Zudem ist ein Kohlekraftwerk deutlich schneller am Netz als ein AKW. Und China benötigt Strom JETZT.

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.