Flg.29: Sonst Volksaufstände

Erstausstrahlung: Sonntag, 24.07.22, 07:05 Uhr

Der Germanist und Erziehungswissenschaftler Prof. Peter J. Brenner, der Rechtsanwalt und Publizist Carlos A. Gebauer und der Journalist Wolfgang Koydl (Die Weltwoche) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Abschiede von Boris Johnson und Mario Draghi, die praktische Gleichwertigkeit von Maskenpflicht und Tempolimit, die Regierungsmethode „Management by panic“ sowie die Menschendressur mit Hilfe von QR-Codes.

Kommentare
shepstone
Vielleicht sollen die Bürger unruhig werden, um der Regierung den Grund zu liefern, Nordstream 2 in Betrieb nehmen zu können. Diese milliardenschwere Investition ist doch einzig wegen des "No" der USA ein Tabu. So blöde wie die Regierung tut, kann sie gar nicht sein. Oder doch? Nein, das kann und will ich mir nicht vorstellen.
Thomas Hechinger
Lieber für ein paar Jahre einen Charakterkopf wie Johnson, auch wenn er am Ende wegen einer gewissen Unseriösität scheitert, als überseriöse Langweiler wie Frau Merkel oder Herrn Scholz, die mit ernster Miene, ohne inhaltlich etwas zu sagen, eine Politik gegen die Bürger machen.
Joama
Prof. Brenner hat einen ganz entscheidenden Gesichtspunkt angesprochen, der erstaunlicherweise bei den Gesprächspartnern auf keinerlei Resonanz gestoßen ist – möglicherweise weil er so entmutigend ist, dass man gar nicht weiter darüber nachdenken möchte.

Brenner sprach davon, dass in der jungen Generation – Studenten und Dozenten – das Verschwinden der Freiheit, der Vernunft und der Demokratie unter den Vorzeichen des rot-grün-woken Totalitarismus nicht als Problem und nicht als Verlust erfahren wird.

In jedem totalitären System ist radikale Ideologie eine willkommen Waffe der nachstrebenden Generation, um die Inhaber von Macht und Würden aus dem Weg zu räumen oder zu unterwerfen. Das war bei den Nazis und Kommunisten, unter Mao und unter den Ayatollahs so.

Welche Rolle spielt der Generationenkonflikt im derzeitigen Kulturkampf? Diesem unbequemen Thema müssen wir uns stellen!

DeepestBlue
Ich fand es etwas Schade, dass die Herren nicht etwas tiefer nach den Ursachen der rot-grünen Realitätsverweigerung gesucht haben. Ich glaube auch nicht, dass diese Leute vom grundsätzlichen Ziel, Deutschland als Wirtschaftsstandort zu vernichten, abrücken werden, nur weil sie jetzt mit der Realität und oder "Volksaufständen" konfrontiert werden.
Stefan Wietzke
Das Ziel der grünen Khmer ist schlicht die Vernichtung der westlichen Zivilisation. Das war übrigens schon immer so und das haben die auch immer angekündigt. Wobei die "Grünen" nicht nur aus den Grünen sondern auch aus SPD, FDP sowie CDU/CSU bestehen.

Herr Gbauer hat es mal wieder am besten getroffen. Was er beschreibt bezeichne ich immer als feudaltotalitären Elendsstaat. Allerdings teile ich seine Hoffnung nicht das sich da Widerstand bildet. Und zwar umso weniger je tiefer der Stiefel des Herrn im Nacken das Gesicht des deutschen Heloten in den Dreck tritt. Weshalb es auch keine Schmerzgrenze gibt. Mehr als Jammern ist da für den Adel nicht zu befürchten.

"Das politische ist wie ich dem Gemeinwohl am besten diene." Da habe ich vor lachen den Kaffee über die Tastatur gespuckt.

Koydl hat mal wieder den Schwachsinn der "Pandemie" perpetuiert. Ich kann es nicht fassen.

Joama
Über die Schwere und Bedeutung der Covid-Erkrankung und damit über Sinn und Berechtigung staatlicher Coronamaßnahmen kann und muss man streiten. Vollkommen zu leugnen, dass es eine Pandemie, also eine weltweit auftretende Infektionskrankheit gibt, ist unseriös. Natürlich haben wir Meinungsfreiheit, aber wer hier solche Meinungen publiziert, macht unserer ganzes Anliegen – eine kritische, vernunft- und faktenbasierte demokratische Gegenöffentlichkeit gegen Ideologie und Indoktrination zu etablieren – unglaubwürdig. Das macht es unseren Gegnern allzu leicht, uns in die Ecke von Spinnern, Schwurblern und Verschwörungstheoretike rn zu stellen.
Wuffi
teil 1

hallo
nuja will ja eigentlich seit jahren nicht mehr missionieren aber dank kontrafunk muss ich mich nochmal bewegen......

nebenbei :
in einer pressekonferenz hat putin explizit erklärt was mit unserem GAS passiert....die BRD bekommt deutlich mehr GAS als ausgemacht, geht aber dann hin und pumpt dieses gas dann für 50% des BEZAHLTEN preises nach POLEN ( warum eigentlich ? ) und den rest für lau nach ukraine.
noch fragen ? ( nur soviel zu diesem thema... glaub seine rede war sogar in deutsch^^ )

die gründe für alles liegen ausschliesslich hier :

https://www.youtube.com/watch?v=W7xbXnwa0JQ
https://www.youtube.com/watch?v=AMvJXgGmJgI

es gibt sicherlich noch andere quellen aber ich habe mir mal erlaubt die besten für euch raus zu filtern.
irgendwann so um die 2013 muss fatima roth davon wind bekommen haben ( trittin is da wohl der mit plan ) und äusserte frech vor laufender kamera das ab sofort alles RECHTSvon IHR nazi sei !


weiter teil 2

Wuffi
teil 2
meine these zu fatima´s aussage und der reaktion sämtlicher altparteien zu dem thema ist die erpressung der bekanntmachung und dadurch führenden arbeitslosigkeit des gesamten stabes.....bissl colombo spielen schadet da nicht :D

gut, aufklärung ist alles aber das ist nicht der einzige grund WARUM ich JETZT damit um die ecke komme....
der hauptgrund liegt hier :
es gibt NUN schon DREI ja DREI verfassungsgebende versammlungen ( von denen ICH weiss^^ )
eine von RALF BOES
eine von einer ungarischen dame ( glaub war bei schrang TV )
und eine seit 2014 laufende von ddbradio

nun liebe gemeinde und burkhard ich erzähle das weil wir uns wohl bald dem nichtmehr entziehen können weil wenn EINE davon public wird ist der komplette bundestag entlassen und wir sehen dann wohl ( hoffentlich ) einer rosigen zukunft entgegen.
und WENN kontrafunk dann ein teil davon ist, umso besser :)

sollten eigentlich nur 2 teile werden aber ok dann halt noch ein teil....

Wuffi
teil 3

ich möchte noch davor warnen ( besonders wenn man die vids/beweise gesehen hat ) leute dazu zu befragen die regimekohle abhängig sind wie zb. vosgerau.
corinna miazga hat bestens bewiesen wie die 15k monatlich doch korrumpieren....

weiterhin lieber burkhard möchte ich noch einen tip für eine zusätzliche sendung ins programm zu nehmen WENN er denn lust hat : https://www.youtube.com/user/conrebbi
ja den conrebbi, ich kenne niemanden der mehr ahnung von geschichte hat als diesen!

ausserdem denke ich das kontrafunk alle 3 dieser VV ( verfassungsgebende versammlung ) leute mal ZUSAMMEN in eine sendung zu holen.
wegen dem umfang könnte auch das ne eigene sendung werden denn mit 50 min ist das nicht getan.....

mit lieben grüssen und gratulation zum sender alles gute
wuffi


Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.

Weitere Sendungen: Sonntagsdiskussion

  • Die Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich (Flg.38): Wehe, ihr wählt anders
    25.09.2022 07:05

    Die Publizisten Sven Böttcher, Stefan Millius und Karl-Peter Schwarz diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die gegenüber Italien, Ungarn und Polen rohrstockschwingende EU, über die Heimtücke der Covid-Gesetze und über den zufälligen Zukauf neuer Kern- und Kohlekraftwerke in Skandinavien durch die deutsche Regierung. Außerdem geht es um Spitzel, die andere Spitzel bespitzeln und unbehelligt Straftaten begehen – alles namens und im Auftrag eines ehemaligen Rechtsstaats namens Bundesrepublik Deutschland.

  • Flg.37: Die FDP2-Masken aufsetzen!
    18.09.2022 07:05

    Die Buchhändlerin und Verlegerin Susanne Dagen, der Finanzwissenschaftler Prof. Stefan Homburg und der Blogger und Fotograf Roger Letsch diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über den schockierenden Hirninfarkt der deutschen Liberalen, über schwedische und italienische Wahl-Menetekel, über afrikanische Erfinder, die an rassistischer Physik scheitern, aber von einer tapferen ARD-Korrespondentin Beistand erhalten, sowie über den Zusammenhang zwischen Infektionsgeschehen und Meinungsgeschehen. 

  • Flg.36: Die nächsten Stromrechnungen
    11.09.2022 07:05

    Der Journalist Wolfgang Koydl (Weltwoche), der Unternehmer und Blogger Gerald Markel sowie der Rechtswissenschaftler und Publizist Ulrich Vosgerau diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über Entlastungspakete, Zufallsgewinnabgaben und die dümmste Regierung Europas. Es geht um die Frage, was passiert, wenn in einem halben Jahr 50 Millionen Deutsche das tägliche Leben nicht mehr bezahlen können.

  • Flg.35: Rauswerfen als Gruppensport
    04.09.2022 07:05

    Die Publizisten Gudula Walterskirchen, Claudio Zanetti und Kolja Zydatiss diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die folkloristischen Aspekte der Cancel Culture, über die Ankündigung Annalenas der Großen, sich um die Deutschen zu foutieren, aber Russland zu ruinieren, über den gestorbenen Konkursverwalter des Sowjetreiches Gorbatschow sowie über die lebenden Experten für Energiemarkt und Militärmacht Habeck und Scholz.

  • Flg.34: Wandlitz in der Luft
    28.08.2022 07:05

    Matthias Burchardt, Philosoph und Essayist, Alexander Meschnig, Psychologe und Politologe, sowie Silke Schröder, Unternehmerin und Galionsfigur der Berliner Salonkultur, diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Frage, was es noch braucht, damit wir uns nicht mehr von Leuten terrorisieren lassen, die Winnetou oder das Café Mohren abschaffen wollen, die sich an Straßen und Gemälde kleben oder uns sinnlose Masken aufzwingen. Werden „5 bis 10 schwierige Winter“, von denen der belgische Premierminister spricht, den kulturellen Bürgerkrieg beenden oder verschärfen?

  • Flg.33: Frieren für die ARD
    21.08.2022 07:05

    Die Publizisten Peter Hahne, Gunnar Schupelius und Gunter Weißgerber diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über den deutschen Kanzler, der von seinem antisemitischen Besucher in Berlin überfordert ist, über die Korruption in den Rundfunkanstalten, wo sich die Kontrolleure selber kontrollieren, über galoppierende Gaspreise, die jetzt dazu führen, dass Stickstoff aus Russland eingeführt werden muss sowie über die obstinate Verwendung des Wortes „Starkregen“ im Wetterbericht.  

  • Flg.32: Zwei Fahrer mit Massagesesseln
    14.08.2022 07:05

    Die Publizisten Birgit Kelle, Ralf Schuler (bis dato Leiter der Parlamentsredaktion von BILD) und Walter van Rossum diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über Redaktionen, die fest an der Seite von irgendwas stehen, über eine Krankenschwesterin im öffentlich-rechtlichen Sprachgebrauch, über den postfaktischen Totalitarismus der LGBTQIA2S+-Aktivisten, über die USA als Hort oder Orkus westlicher Werte sowie über das Attentat auf Salman Rushdie.

  • Flg.31: Schmutz im Spiegel
    07.08.2022 07:05

    Vera Lengsfeld (früher CDU-Politikerin), Dirk Pohlmann (Filmemacher und Publizist) sowie Karl-Peter Schwarz (ehem. Balkankorrespondent der FAZ) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über Konservatismus, die Lage auf dem Balkan, den Einzigartigen Deutschen Infektionsschutz, den kommenden Politikwechsel in Italien und die Jämmerlichkeit des Friedrich Merz. 

  • Flg.30: Gegen das Erinnern
    31.07.2022 07:05

    Alexander Christ (Rechtsanwalt und Publizist), Prof. Stefan Homburg (Finanzwissenschaftler) und Erika Steinbach (Vorsitzende der Desiderius-Erasmus-Stiftung) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über von politischen Missetätern halluzinierte Todeslisten, über Provokateure in den Reihen der Regierungskritiker, über Affenpocken als Corona-Streckbetrieb sowie über die mondäne Eleganz einer sektschlürfenden Ministerin im Kriegsgebiet.

  • Flg.29: Sonst Volksaufstände
    24.07.2022 07:05

    Der Germanist und Erziehungswissenschaftler Prof. Peter J. Brenner, der Rechtsanwalt und Publizist Carlos A. Gebauer und der Journalist Wolfgang Koydl (Die Weltwoche) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Abschiede von Boris Johnson und Mario Draghi, die praktische Gleichwertigkeit von Maskenpflicht und Tempolimit, die Regierungsmethode „Management by panic“ sowie die Menschendressur mit Hilfe von QR-Codes.

  • Flg.28: Gas zur Genüge
    17.07.2022 08:05

    Die Publizistin Bettina Röhl, der Blogger und Fotograf Roger Letsch sowie der Unternehmer und Blogger Gerald Markel diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Unterschiede der Energieversorgung zwischen Deutschland und Österreich, über den westeuropäischen Hurra-Bellizismus, der einstige „Friedenskämpfer“ zu intellektuellen Verrenkungen nötigt, und über einen Umstand, der den Corona-Impfdruck möglicherweise entschärft: die von den Regierungen eingekauften Spritzen sind bereits bezahlt; für die Pharma-Industrie dürfte das Kapitel damit erledigt sein.

  • Flg.27: Hallo Wirklichkeit
    10.07.2022 13:14

    Die Publizisten Matthias Burchardt, Cora Stephan und Ulrich Vosgerau diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die versemmelte Wahl in Berlin, über duldungspflichtige Soldaten und über das Sylter Hofzeremoniell zu Ehren eines politischen Ehrgeizlings und Umfallers. Außerdem geht es um die Umwandlung von Nahrungsmitteln in Treibstoffe sowie von Selbstmördern in Vorturner, womit die deutsche Politik an sich gemeint ist.

  • Flg.26: Die feixende Meute
    03.07.2022 17:56

    Die Publizisten Hendrik Sodenkamp, Roland Tichy und Markus Vahlefeld diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über Gemeinschaftsstandards, die von Staaten und Konzernen vorgegeben werden, über den vorsätzlichen Datenmangel bei der offiziellen Evaluierung der Corona-Maßnahmen und über das Amüsement der Journalistenhorde, als der deutsche Bundeskanzler eine ausländische Fragestellerin auf grobe Weise abfertigte.

  • Flg.25: Unpünktlicher Untergang
    26.06.2022 17:56

    Marc Friedrich (Finanzexperte und Buchautor), Dirk Pohlmann (Dokumentarfilmer und Journalist) und Henning Rosenbusch (Kontrafunk-Redakteur und Fotograf) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über den kommenden Kriegswinter, die bevorstehende Gas-Triage und die gegenwärtige Zerstörung der bürgerlichen Gesellschaft durch staatskapitalistische Großkonzerne und deren willige Vollstrecker in Medien, Wissenschaft und Politik. Außerdem geht es um die Frage, wie die Stunde der Wahrheit immer wieder hinausgeschoben werden kann.